Musikalische Leitung

scherer KontaktWolfgang Scherer, 1953 in Ulm geboren, studierte am Leopold-Mozart-Konservatorium in Augsburg und an der Hochschule für Musik in München.
Es folgten Meisterkurse für Violine an der Royal Academy of Music in London bei Sir Yehudi Menuhin und an der Brigham Young University in Provo, Utah, USA bei Sir William Primrose (Viola).

2012 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen. In der Region Begegnungsland LECHWERTACH ist er vor allem durch sein Wirken als Leiter des Orchesters des Gymnasiums Maria Stern bekannt. Auch die „Konzerte Junger Talente" in der Stadthalle Schwabmünchen erfreuen sich jedes Jahr großer Beliebtheit. Er fungiert nun als musikalischer Leiter für das LECHWERTACH-Orchester

 
 
Wichtige Stationen seiner Karriere:

  • Seit 1976 unterrichtet der Schwäbische AZ Musikpreisträger (1975) am Musischen Gymnasium Maria Stern und leitet dort das prämierte Kammerorchester ( u.a. 1993 bestes Kammerorchester der Gymnasien Deutschlands); Konzertreisen nach Ungarn, Polen, Tschechien, Dresden, Berlin. 3 Italientournéen. In den 25 Jahren seines Bestehens trat das Orchester in Vertretung des Landkreises, des Bezirks, des Freistaats, der Bayerischen Staatsregierung und der Bundesrepublik bei vielen offiziellen Veranstaltungen und Konzerten im In-und Ausland auf. u.a. 2008: Konzerte im vorolympischen Kulturprogramm und zur Eröffnung der Welt-Jugendexpo in Vertretung des Freistaats Bayern und des Deutschen Außenministeriums in der VR China in Shanghai, Peking und Hangzhou unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten.

  • 1980 : Ernennung zum Kulturbeauftragten der Brigham Young University, Utah, USA für Deutschland bis heute. In diesem Rahmen ehrenamtliche Organisation von Konzerten der American Guild of Organists und Professoren der BYU in West-Deutschland, der DDR, Österreich und der Schweiz.

  • 2000: Kulturpreisträger der Stadt Königsbrunn

  • 2002: persönl. Audienz bei Papst Johannes Paul II

  • 2003 erhielt Wolfgang Scherer vom Bundespräsidenten „für sein künstlerisches und pädagogisches Wirken" die Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens. Er ist außerdem seit 40 Jahren Juror bei Jugend musiziert.

  • 2006: Auszeichnung mit der Ehrenurkunde von der ehem. Bundesfamilienministerin von der Leyen und dem Deutschen Musikrat für „große Verdienste um die musizierende Jugend Deutschlands"

  • 2009: persönl. Audienz bei Papst Benedikt XVI

  • 2009: Bestellung zum Botschafter des Landkreises Augsburg

  • 2009: Musikalische Gestaltung der Tage der offenen Tür im Bundeskanzleramt, Berlin.

  • 2012: Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
  • 2013: Päpstliches Verdienstkreuz: Pro ecclesia et pontifice
website by: zwetschke.de